Bewerbungen möglich

Gründerstipendium.NRW

Gründerstipendium.NRW fördert innovative GründerInnen mit monatlich 1.000 Euro
Das STARTERCENTER NRW Märkische Region bei der Südwestfälischen Industrie-und Handelskammer zu Hagen ist als Gründungsnetzwerk mit seinen Kooperationspartnern im Rahmen des Förderprogramms "Gründerstipendium.NRW“ bis zum 31. Dezember 2021 vom Projektträger Jülich (PtJ) akkreditiert. Damit können am Gründerstipendium interessierte Gründerinnen und Gründer sowie Gründerteams aus der Märkischen Region (Hagen, Märkischer Kreis und Ennepe-Ruhr-Kreis ohne Hattingen und Witten) sich mit Ihren Ideenpapieren beim STARTERCENTER NRW Märkische Region bei der SIHK zu Hagen für die Zuschussförderung bewerben.
Das Gründerstipendium.NRW fördert innovative Gründerinnen und Gründer, die vor oder am Anfang der Existenzgründung stehen, mit einem monatlichen Stipendium in Höhe von 1.000 Euro für maximal ein Jahr. Darüber hinaus erhalten die Stipendiatinnen und Stipendiaten Gelegenheit, sich in Gründernetzwerken auszutauschen und sich durch individuelles Coaching begleiten zu lassen. Es können Gründerinnen und Gründer – auch im Team von bis zu drei Personen - über das Stipendium gefördert werden, die sich durch die Gründung eines innovativen Unternehmens selbstständig machen wollen, dieses aber noch nicht gegründet haben. Ebenfalls können Personen gefördert werden, die ein innovatives Kleinstunternehmen gegründet haben, dessen Eintragung ins Gewerberegister oder Handelsregister zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht länger als zwölf Monate zurückliegt, und das noch keine Gewinne ausgeschüttet.
Die Bewerbungen für das Stipendium werden ausschließlich durch die akkreditierten und zertifizierten Gründungsnetzwerke angenommen. Das STARTERCENTER NRW Märkische Region bei der SIHK zu Hagen bildet gemeinsam mit den Kooperationspartnern das größte akkreditierte Netzwerk für das Gründerstipendium in der Märkischen Region.
Der Ablauf des Bewerbungsprozesses für das Gründerstipendium.NRW im Überblick:
  1. Kontaktaufnahme mit einem akkreditierten Gründungsnetzwerk, wie z.B. dem
  2. STARTERCENTER NRW Märkische Region bei der SIHK zu Hagen.
  3. Erstellung eines aussagekräftigen Ideenpapiers.
  4. Persönliche Präsentation und Befragung zur Geschäftsidee zum Beispiel im Rahmen eines Pitch (5 + 5 Minuten) vor und durch eine/r Jury.
  5. Bei Förderempfehlung durch die Jury: Antragsstellung beim Projektträger Jülich.
  6. Nach Bewilligung durch den PtJ: Beginn des 12-monatigen Förderzeitraums.
Weitere Informationen zur Förderung finden Sie in den FAQs sowie unter https://www.gruenderstipendium.nrw/.