SIHK-Pressemeldung

SIHK: Erholung auf dem Ausbildungsmarkt

Die Zahl der neuen Auszubildenden in IHK-Berufen ist im Märkischen Südwestfalen deutlich gestiegen. Die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) verzeichnete zum 31. August 2.684 neue Ausbildungsverträge. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Plus von 12 Prozent, wobei der Anstieg bei den gewerblich-technischen Berufen mit 16,5 Prozent deutlich stärker ausfällt als bei den kaufmännischen Berufen (plus 9,2 Prozent).
Thomas Haensel, SIHK-Geschäftsbereichsleiter Berufliche Bildung:
„Unsere Betriebe trotzen der Krise und halten die Fahne hoch, wenn es um die Ausbildung junger Nachwuchskräfte geht.“ Nur so sei es zu erklären, dass es auf dem Ausbildungsmarkt aktuell mehr Stellen als Bewerber gibt. Trotzdem spüre man deutlich eine Lücke in der Berufsorientierung, die durch fehlende Praktika in den Unternehmen und Ausbildungsmessen in Präsenz durch die Corona-Pandemie entstanden ist. „Gemeinsam mit unseren Ausbildungspartnern haben wir in den vergangenen Monaten Vollgas gegeben und mit digitalen Beratungsformaten versucht, dem negativen Trend auf dem Ausbildungsmarkt entgegenzuwirken. Die positiven Ausbildungszahlen sind das Ergebnis unserer gemeinsamen Bemühungen“, resümiert Haensel.
Zugleich appelliert der Bildungsexperte an Spätentschlossene, sich jetzt noch für eine freie Lehrstelle zu bewerben: „Das Ausbildungsjahr ist noch nicht in Stein gemeißelt. Viele Betriebe haben noch unbesetzte Ausbildungsstellen.“ Unter www.sihk.de/berufswahl können sich interessierte Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie Eltern über freie Lehrstellen und Berufsmöglichkeiten informieren.
3. September 2021