SIHK-Pressemeldung

Corona-Hilfen für Unternehmen: Überbrückungshilfe III Plus wird verlängert

Die Überbrückungshilfe III Plus (einschließlich der Neustarthilfe) und die Regelungen zur Kurzarbeit werden um drei Monate bis zum 31. März 2022 verlängert.
Für betroffene Handelsbetriebe besteht dabei weiterhin die Möglichkeit, nicht verkäufliche Saisonware im Rahmen der Überbrückungshilfe III Plus zu berücksichtigen. Bund und Länder werden zudem weitere Maßnahmen zur Unterstützung der von Corona-Schutzmaßnahmen besonders betroffenen Advents- und Weihnachtsmärkte entwickeln.
„Die Verlängerung der Überbrückungshilfe bietet einen nahtlosen Übergang zu den bisherigen Fördermitteln. Angesichts der nicht abschätzbaren Entwicklung der Corona-Pandemie bekommen die Unternehmen dadurch mehr Planungssicherheit,“ so Dr. Fabian Schleithoff, Fachbereichsleiter Wirtschaftsförderung bei der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK).
Voraussetzung für die Förderung ist ein Umsatzrückgang von mindestens 30 Prozent in Bezug auf die Vergleichsmonate des Jahres 2019. Förderfähig sind die betrieblichen Fixkosten.
Die SIHK informiert auf ihrer Homepage tagesaktuell über finanzielle Hilfen und aktuelle Bestimmungen ( www.sihk.de/corona) und steht mit ihrer Krisen-Hotline (02331 390-333) für Fragen zur Verfügung.
22. November 2021