SIHK-Pressemeldung

SIHK berät vor Ort: Aufbauhilfe für Unternehmen weiter vereinfacht

Unternehmen und Selbstständige aus dem südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis können rein digital nach einer Beratung durch die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) und auf Basis eines Sachverständigengutachtens Anträge auf Aufbauhilfe stellen.
Das NRW-Wirtschaftsministerium hat einige Maßnahmen entwickelt, um das Antragsverfahren zu vereinfachen und zu beschleunigen. Neben einer Ausweitung des Gutachterkreises auf Architekten und Ingenieure sind nun auch sogenannte Teilanträge möglich. Nach den Soforthilfen für die Flutopfer wurden im Rahmen des nationalen Solidaritätsfonds „Aufbauhilfe 2021“ bis zu 30 Milliarden Euro bereitgestellt. Bis zum 30. Juni 2023 können Unternehmen in NRW Mittel noch aus der „Aufbauhilfe 2021“ beantragen.
       Zur Inanspruchnahme der Aufbauhilfe für Unternehmen startet die SIHK jetzt eine Beratungskampagne vor Ort. Gemeinsam mit Partnern stehen die Expertinnen und Experten der SIHK Unternehmen am   Dienstag, 30. November von 10 Uhr bis 16 Uhr, Stadtbetrieb Wetter (Ruhr) Besprechungsraum 1, Wasserstr. 18, 58300 Wetter (Ruhr), sowie am Dienstag 7. Dezember von  10 Uhr bis 16 Uhr, Ringhotel Zweibrücker Hof, Raum Hengstey, Zweibrücker Hof 4, 58313 Herdecke, für Einzelberatungen nach vorheriger Terminvereinbarung zur Verfügung.  Unternehmerinnen und Unternehmer können unter www.sihk.de/Aufbauhilfe ihre Termine buchen.
23. November 2021