NRW-Minister besucht Technische Bildungsstätte Hemer

Märkischer Kreis ist Ausbildungsmotor im SIHK-Bezirk

NRW-Arbeitsminister Rainer Schmeltzer machte sich in der Technischen Bildungsstätte der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer (SIHK) in Hemer vor Ort selbst ein Bild vom überbetrieblichen SIHK-Ausbildungsangebot der SIHK. Der Märkische Kreis ist der Ausbildungsmotor für den gesamten Kammerbezirk. Im Vergleich zum Vorjahr sind derzeit 2,6 Prozent mehr Ausbildungsverträge eingetragen.
SIHK-Vizepräsidentin Gudrun Winner-Athens und Hauptgeschäftsführer Dr. Ralf Geruschkat informierten Minister Schmeltzer bei ihrem Rundgang durch die Lehrwerkstatt über die zahlreichen und qualitativ hochwertigen überbetrieblichen Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote. Seit 1927 wird in Hemer die Ausbildung von Lehrlingen im Verbund betrieben. Aus der Keimzelle von anfänglich neun Unternehmen, die eine gemeinsame überbetriebliche Ausbildung gründeten, ist die Technische Bildungstätte in Hemer gewachsen, der heute mehr als 90 Unternehmen ihr Vertrauen schenken und täglich über 100 Auszubildende in die Lehrwerkstatt für grundständige und sehr spezielle Ausbildungsmodule, sowie zur Prüfungsvorbereitung schicken. Als Partner der Agentur für Arbeit und des Jobcenters qualifiziert und fördert die SIHK weitere ca. 80 Teilnehmer, die sich durch eine überbetriebliche Berufsausbildung (BaE), eine Qualifizierung mit Sprachförderung oder durch Umschulungen auf den regionalen Fachkräftemarkt vorbereiten.