City Lab Südwestfalen arbeitet Hand in Hand mit dem Stadtlabor Iserlohn

Mit Workshops, Leitfäden und Tutorial-Videos macht das City Lab Südwestfalen konsumorientierte Unternehmen zukunftsfit. Gemeinsam mit der IHK Arnsberg Hellweg-Sauerland, der Fachhochschule Südwestfalen und ihrem Competence Center E-Commerce sowie der Technischen Universität Dortmund hat sich die SIHK auf den Weg gemacht und das EU-geförderte Projekt gestartet.
titelthema10_stadtlabor iserlohn
Alle Überlegungen zielen darauf ab, die Innenstädte für Bürger und Besucher attraktiver zu machen. Unter dem Strich bedeutet dies, digitale Werkzeuge gewinnbringend einzusetzen. Aufgrund der Beobachtung, dass dies gemeinsam besser geht als einsam, wurden zwei Modellkommunen ausgewählt, in denen (Digital-) Projekte auf stadtweiter Ebene erprobt werden. In den beiden Modellkommunen Iserlohn und Werl wurden zur Begleitung des Prozesses Kümmerinnen eingesetzt.
Die Kümmerin des City Lab für Iserlohn, Anja Schulte (FH Südwestfalen), hat direkt zu Beginn den Kontakt zu den Ansprechpartnern des  Modellprogramms „Smart Cities made in Germany“ gesucht und viele Anknüpfungspunkte gefunden. Wie gut das Thema „smart city“ sich mit den Überlegungen des City Lab vereinbaren lässt, zeigt sich nun beim Start der Umsetzungsphase in Iserlohn ganz deutlich. Seit dem 9. September bietet Anja Schulte jeden Donnerstag von 13 bis 16 eine City-Lab-Sprechstunde für die Innenstadtakteure im Stadtlabor Iserlohn an. Dort berät sie zu Themen wie der Online-Sichtbarkeit oder digitalen Marketingaspekten, aber auch konkreten Instrumenten wie beispielsweise QR-Codes.
Seite 15 Stadtlabor
Das Stadtlabor ist im Rahmen des Modellprogramms „Smart Cities made in Germany“ entstanden und dient als Austauschort zu Iserlohner Zukunftsthemen. Im Gebäude Nordengraben 10 lädt es montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr als zentrale Anlaufstelle in der Iserlohner Innenstadt alle Iserlohner, Besucher und alle weiteren Interessierten dazu ein, ihre Belange, Ideen und Anregungen für eine nachhaltige Entwicklung der Stadt Iserlohn einzubringen. Neben den Angeboten des Teams „Iserlohn digital“ werden im Rahmen von Sprechstunden mit weiteren Fachleuten Themen wie Digitalisierung, Klimawandel, Innenstadtentwicklung oder ehrenamtliches Engagement behandelt. Ein Showroom informiert zu verschiedenen Themen inklusive Plakatwänden und Flyern. Zwei  Schreibtische stehen für Beratungsgespräche und Sprechstunden zur Verfügung. Darüber hinaus finden ab Ende September Vorträge, Aktionen und Veranstaltungen statt. (E)