Interview mit Dennis und Roberto von BETTER BE BOLD

Genau in diesem Markt wollen sich Dennis und Roberto von BETTER BE BOLD mit ihrem neuartigen Produkt platzieren. Sie wollen aber nicht nur einfach „mitspielen“ - beide wollen mit ihrem Sortiment im Premiumsegment die Nr. 1 werden. Deshalb wurde bereits während der Gründung darauf abgezielt, den Markt über die Grenzen Deutschlands hinaus zu erreichen.
Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen und die Kategorie „Marketing Cookies" akzeptieren. Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung
Ihr erstes Produkt findet bald den Weg in die Regale und damit auch auf die Kopfhaut der Männer. Als erstes Unternehmen bedienen sie mit ihrer „Glatzen-Creme“ eine Nische, in der sich nicht viele Anbieter tummeln.
Im Gespräch mit Tobias Prinz (Existenzgründungsberater der SIHK zu Hagen) wird aber schnell klar, dass dies erst der Anfang ist.
Wie seid ihr auf die Idee gekommen eine Creme speziell für die Kopfhaut von Männern bzw. Glatzenträger zu entwickeln?
Die Idee entstand im Urlaub als wir 2016 auf Bali waren. Auf einem Urlaubsschnappschuss hat Dennis sein „lichtes“ Haar gesehen und dann den Entschluss gefasst sich eine Glatze zu rasieren. Dabei stellte er fest, dass die Kopfhaut besondere Pflege benötigt und es dafür kaum Produkte auf dem Markt gab.
Jetzt seid ihr zwei ja nicht nur Geschäftspartner, sondern auch beste Freunde. Wie bekommt ihr beides unter einen Hut und wie grenzt ihr das ab?
Das ist in der Tat ein Punkt über den wir auch nachgedacht und für den wir klare Regeln definiert haben. Wir nutzen z.B. WhatsApp nur für die private und Slack nur für die geschäftliche Kommunikation. Wenn wir miteinander sprechen, dann teilen wir dem Anderen erst mit, aus welcher Rolle wir gerade zu ihm sprechen. So lässt sich beides gut voneinander trennen und Missverständnisse lassen sich vermeiden.
Kurz nachdem wir den Termin für das Interview vereinbart haben, war ich selbst in einem Drogeriemarkt und stand vor dem riesigen Regal mit Männerpflegeprodukte. Euer Produkt habe ich da noch vermisst, ab wann seid ihr dort zu finden?
Das kommt darauf an, in welchem Drogeriemarkt Du warst. Ganz konkret sind wir demnächst im Onlineshop von Douglas zu finden. Darüber hinaus wirst Du uns bald auch in knapp 80 Drogeriemärkten von Müller sehen. Wir kooperieren aber auch mit Ketten aus dem Friseurbereich, Barbershops, setzen auf einen eigenen Onlineshop und Amazon. (Pz)
Das komplette Interview (ca. 26 Minuten) finden Sie als Video auf dem YouTube-Kanal der SIHK zu Hagen oder durch Scannen des QR-Codes.
https://youtu.be/HGB-ZYBl9_8