Verkehr

Ausnahmen Einreiseverordnung

Ausnahmen zur Corona-Einreiseverordnung für den Transport- und Beförderungsbereich


Die Bundesregierung hat die am 13. Januar 2021 beschlossene   Einreiseverordnung verlängert. 
Die Verordnung regelt die Pflichten bei der EinreiseEinreise. Künftig muss grundsätzlich jeder Einreisende nach Aufenthalt in einem Risikogebiet eine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen und den Nachweis über die Anmeldung mit sich führen. Darüber hinaus muss spätestens 48 Stunden nach Einreise ein negatives Testergebnis vorgelegt werden können.

Ausnahmen für Beschäftigte im Personen-, Güter- und Warenverkehr

Für Beschäftigte im grenzüberschreitenden Personen-, Güter und Warenverkehr sieht die Regelung Ausnahmen, abhängig von der Art des Risikogebietes, vor. Auf der Seite des Robert-Koch-Institutes wird die Liste der entsprechenden Gebiete und Kategorien laufend aktualisiert.