Corona und Arbeitsschutz: Neue Verordnung ergänzt Standard und Regel

Am 20. Januar 2021 hat das Bundeskabinett die SARS-CoV-2-Arbeitschutzverordnung (Corona-ArbSchV) beschlossen. Darin sind zusätzliche Maßnahmen geregelt, um den Gesundheitsschutz der Beschäftigten während der Pandemie zu gewährleisten. Stichworte: Gefährdungsbeurteilung, betriebliche Kontakte, Lüftung und Homeoffice. Die Verordnung ist bis zum 15. März befristet.
Die Bundesregierung hatte im Jahr 2020 bereits einen SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandard und eine konkretisierende SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel veröffentlicht. 
3-2-21