Zulassung für Praktiker ohne Berufsausbildung

Externenprüfung

Die Zulassung in besonderen Fällen - Abschlussprüfung für Praktiker ohne Berufsausbildung
Wer kann an der IHK-Abschlussprüfung teilnehmen?
Berufstätige und Arbeitslose aus kaufmännischen und industriell-technischen IHK-Berufen.

Wie lauten die Zulassungsvoraussetzungen zur IHK-Prüfung?
Wenn Sie mindestens das Eineinhalbfache der vorgeschriebenen Ausbildungszeit in dem Beruf tätig sind bzw. waren (auch einschlägiger anderer Beruf), in dem Sie die Prüfung ablegen wollen. (§ 45 Absatz 2 Satz 1 Berufsbildungsgesetz).

Daraus ergeben sich folgende Mindestzeiten:
Ausbildungszeit
des Berufes
Mindestdauer der
Berufstätigkeit
2 Jahre
3 Jahre
3 Jahre
4,5 Jahre
3,5 Jahre
5,25 Jahre

Gibt es Ausnahmen?
Ja, wenn Sie glaubhaft machen können, dass Sie auf andere Weise berufliche Handlungsfähigkeit erlangt haben, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen. (§ 45 Absatz 2 Satz 3 Berufsbildungsgesetz)

Welche Unterlagen werden für die Zulassung zur IHK-Prüfung benötigt?
  • Formloser Antrag auf Prüfungszulassung
  • Angabe des Berufes in dem die Zulassung angestrebt wird
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Qualifizierte Arbeitszeugnisse oder Arbeitsplatzbeschreibungen
    Eine detaillierte Auflistung der Tätigkeiten ist erforderlich
    (mit Angabe der wöchentlichen Arbeitszeit in Stunden).
Hier finden Sie das Online-Antragsformular auf Zulassung zur
Externen-Prüfung.
Wie kann man sich sonst auf die IHK Prüfung vorbereiten?
Schriftliches Vorbereitungsmaterial gibt es für viele Berufe bei:

Kaufmännisch:
U-Form-Verlag: (02 12) 22207-0

Gewerblich:
Christiani-Verlag: (07531) 5801-26
 
SIHK-Vorbereitungslehrgänge der SIHK-Akademie für Abschlussprüfungen einiger Berufe finden Sie hier.

Wann finden die IHK-Prüfungen statt?
Im Sommer zwischen Mai und Juli;
im Winter zwischen November und Februar.
Eine Übersicht der Prüfungstermine finden Sie hier.
 
Wann ist Anmeldeschluss?
Bitte reichen Sie die Unterlagen spätestens vier Wochen vor dem Anmeldeschluss ein. Diesen finden Sie hier.

Wo erfolgt die Anmeldung?
Bei der Industrie- und Handelskammer, in deren Bezirk Ihr Erstwohnsitz liegt. Eine Übersicht der IHKs finden Sie hier.

Was kostet die Prüfung auf Zulassung zur Externenprüfung?
Für die Überprüfung der Zulassung zur Abschlussprüfung gemäß § 45 (2) BBiG durch die SIHK fällt eine Gebühr in Höhe von 54,00 Euro an.

Wie hoch ist die Prüfungsgebühr?
Die Prüfungsgebühr trägt der Prüfling gemäß des aktuellen Gebührentarifs der SIHK zu Hagen.

Wie oft kann die IHK-Prüfung wiederholt werden?
Die Abschlussprüfung kann zweimal wiederholt werden.


15.11.2021