Aus- und Weiterbildung

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Arbeitsgebiet
Fachkräfte für Veranstaltungstechnik realisieren technische, organisatorische und gestalterische Dienstleistungen, z. B. bei Bühnen- und open-air-Veranstaltungen, Film- und Fernsehproduktionen, Konferenzen, Kongressen, Konzerten, Messen, Produktpräsentationen, Shows, Tagungen, Theateraufführungen.
Im Schwerpunkt Aufbau und Durchführung entwickeln sie ein Veranstaltungskonzept nach Kundenwünschen und Regievorgaben, bauen die technischen Einrichtungen auf und richten Sie ein, fahren Veranstaltungen einschließlich des Einsatzes von Spezialeffekten.
Im Schwerpunkt Aufbau und Organisation entwickeln sie ein Baukonzept nach Kunden­wünschen, koordinieren die unterschiedlichen Gewerke, organisieren logistische Prozesse, bauen die technischen Einrichtungen auf und richten Sie ein, übergeben sie dem Kunden.
Fachkräfte für Veranstaltungstechnik sind Elektrofachkräfte im Arbeitsgebiet Veranstaltungstechnik.
Berufliche Fähigkeiten
Fachkräfte für Veranstaltungstechnik,
  • wenden technische Regelwerke und Normen, Regelungen der Versammlungsstättenverordnung sowie Vorschriften des Datenschutzes, Urheber- und Persönlichkeitsschutzes an,
  • beurteilen die Sicherheit und Infrastruktur von Veranstaltungsstätten,
  • analysieren Kundenanforderungen, gestalten, konzipieren und kalkulieren Veranstaltungen, stimmen die Konzeption mit dem Kunden ab und beraten Kunden,
  • planen und organisieren Abläufe,
  • arbeiten und kommunizieren im Team,
  • sichern, transportieren und lagern Geräte und Anlagen der Veranstaltungstechnik,
  • prüfen die örtlichen Gegebenheiten, wählen die erforderlichen Geräte und Anlagen aus und stellen diese bereit,
  • organisieren und prüfen die Energieversorgung,
  • bauen Podeste, Gerüste und Traversen auf (Rigging) und montieren Ausstattungsteile,
  • bedienen bühnen- und szenentechnische Einrichtungen,
  • bauen Beleuchtungs- und Projektionseinrichtungen auf, richten sie ein und bedienen sie,
  • bauen Beschallungseinrichtungen auf, richten sie ein und bedienen sie,
  • bauen Aufnahme- und Übertragungseinrichtungen für Bild, Ton und Daten auf, richten sie ein und bedienen sie.
Ausbildungsvertrag:Den Zugang zu BABV-Online bzw. eine PDF-Vorlage finden Sie hier.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu diesem Beruf.
Ausbildungsdauer: 36 Monate
Stand der Ausbildungsordnung: 18.07.2002
Berufsschule:
Unterrichtsform: bitte bei der jeweiligen Schule erfragen
Ausbildungsordnung: Die Ausbildungsordnung, den Rahmenplan und den Ausbildungsplan finden Sie hier
Lehrstellenatlas: Unternehmen, die in diesem Beruf im IHK-Bezirk ausbildungsberechtigt sind, finden Sie hier
Lehrstellenbörse: Aktuell freie Ausbildungsstellen finden Sie hier
IHK-Ansprechpartner: Ausbildungsberatung
Prüfungssachbearbeitung