. .
Illustration

WIRTSCHAFT MACHT SCHULE

Haus der kleinen Forscher

Der Kreis junger Unternehmer Iserlohn (KJU), die Wirtschaftsjunioren Hagen/Ennepe-Ruhr (WJ) und die Wirtschaftsjunioren Lüdenscheid (WJL) führen das Projekt "Haus der kleinen Forscher" durch. Unterstützt werden der KJU Iserlohn, die WJ Hagen/Ennepe-Ruhr und die WJ Lüdenscheid von der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK).

Die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" mit Sitz und Geschäftsstelle in Berlin fördert bundesweit die frühkindliche Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik. Sie  verankert die alltägliche Begegnung mit Naturwissenschaften, Mathematik und Technik dauerhaft und nachhaltig in allen Kitas und Grundschulen in Deutschland. Damit setzt sie sich für bessere Bildungschancen von Mädchen und Jungen in den genannten Bereichen ein.

Die Stiftung bietet pädagogischen Fachkräften mit kontinuierlichen Fortbildungen in starken lokalen Netzwerken, mit vielfältigen Materialien und Anregungen praxisnahe Unterstützung. Eltern und weitere Bildungspartner werden dabei einbezogen. Das „Haus der kleinen Forscher“ weckt Begeisterung für naturwissenschaftliche Phänomene und technische Fragestellungen und trägt langfristig zur Nachwuchssicherung der entsprechenden Berufsfelder bei. Sie ist mittlerweile die größte Frühbildungsinitiative Deutschlands

Zugleich stellt das „Haus der kleinen Forscher“ die gewonnenen Erfahrungen anderen Akteuren im Ausland zur Verfügung. Deutschland positioniert sich damit als Bildungs- und Wissenschaftsstandort. 

HAUS DE RKLEINEN FORSCHER

Fünf Jahre Netzwerkstelle „Haus der kleinen Forscher“ in Iserlohn

(November 2014) Das 5-jährige Bestehen der regionalen Netzwerkstelle „Haus der kleinen Forscher“ in Iserlohn nahmen die Initiatoren des Projekts, der Kreis Junger Unternehmer Iserlohn und die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer, zum Anlass, um erstmalig einen Fachtag „Forschen und Entdecken“ auszurichten. mehr

HAUS DER KLEINEN FORSCHER

Haus der kleinen Forscher nun auch in Lüdenscheid

(Oktober 2014) Die Wirtschaftsjunioren und der Wirtschaftskreis Lüdenscheid haben ein kleines Geheimnis gelüftet: Während der Auftaktveranstaltung zum „Haus der kleinen Forscher“ in den Räumen der Lüdenscheider Sparkasse, gaben sie bekannt, dass sie künftig nicht nur durch Schulungsangebote für Erzieher/innen und Grundschullehrer/innen zur stärkeren Technikorientierung für die Kinder in der Region beitragen möchten. mehr

1311 Clubdinner 132 © Marketing Club Südwestfalen

HAUS DER KLEINEN FORSCHER

Wissenspreis 2013 des MC- Südwestfalen geht nach Iserlohn

Die regionale Netzwerkstelle MK „Haus der kleinen Forscher“ des KJU Iserlohn und der SIHK zu Hagen wurde am 5. November 2013 vom Marketing-Club Südwestfalen mit dem 7. Südwestfälischen Wissenspreis ausgezeichnet.

mehr

HAUS DER KLEINEN FORSCHER

Kindergarten „Schloss Einstein“ aus Iserlohn erhält Forschergeist 2012

1.135 Bewerbungen, 25 Nominierungen, 5 Preisträger – so lautet die Bilanz des Kita-Wettbewerbs „Forschergeist  2012“. Vom 1. Dezember 2011 bis zum 16. März 2012 konnten sich Einrichtungen aus dem gesamten Bundesgebiet mit ihren Projekten bewerben. mehr

Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING  Bookmark setzen bei: MySpace Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Google

DOKUMENT-NR. 9946

  • MEHR ZU DIESEM THEMA

  • ANSPRECHPARTNER

  • Telefon: 02331 390-468
  • Fax: 02331 390-319

Kontakt speichern
  • Telefon: 02371 8092-16
  • Fax: 02371 8092-80

Kontakt speichern
  • Telefon: 02351 9094-16
  • Fax: 02351 9094-21

Kontakt speichern
  • TECNOPEDIA

  • ZDI

  • DIHK-NEWS AUS- UND WEITERBILDUNG

20.11.2014

England: 15 Praktikumsplätze für Azubis!

Kurzentschlossene Auszubildende aus Baden-Württemberg können sich noch bis zum 5. Dezember um einen der 15 Plätze für einen vierwöchigen Auslandsaufenthalt mit Sprachkurs und Praktikum in Plymouth, Großbritannien, bewerben.

17.11.2014

Dercks: "Hier liegt ein wichtiges Potenzial brach!"

Für die Unternehmen wird es immer wichtiger, mehr Jugendliche mit ausländischen Wurzeln in Ausbildung zu bringen. Auf den Einsatz der Industrie- und Handelskammern (IHKs) für dieses Ziel hat jetzt Achim Dercks hingewiesen, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).