. .
Illustration

RECHT UND STEUERN

Wettbewerbsrecht

© G. /Pixelio

RECHT UND STEUERN

Wettbewerbsregeln

Das Wettbewerbsrecht ist in ständiger Bewegung. Seit 2009 gibt es ein weitgehend neugefasstes Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). '30 Tipps zur Werbung' und was man sonst noch über das Wettbewerbsrecht wissen muss finden Sie hier mehr

WETTBEWERBSRECHT

EnEV 2014:Pflichtangaben in Immobilienanzeigen

Energieeinsparverordnung ist am 1. Mai 2014 in Kraft getreten  mehr

RECHT UND STEUERN

Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken in Kraft getreten

Der Bundesgesetzgeber hat am 20.September 2013 das Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken verabschiedet. Am 09. Oktober 2013 ist es in Kraft getreten. Die Gesetzesänderungen betreffen unter anderem den Bereich des Abmahnwesens bei Urheberrechtsverletzungen. mehr

RECHT UND STEUERN

Formularfallen und unseriöse Verlage

Bei den Formularfallen täuscht das rechnungsähnliche Formular eine Zahlungsverpflichtung vor. "Schwindel-Post" hat häufig Existenzgründer im Visier. mehr

RECHT UND STEUERN

Vorsicht bei Angeboten für Schutzrechtsanmeldungen und - verlängerungen

Warnung des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) vor - teilweise - irreführenden Angeboten, Zahlungsaufforderungen und Rechnungen im Zusammenhang mit Schutzrechtsanmeldungen und -verlängerungen  externer Link

RECHT UND STEUERN

Werbung mit Logo wird kostenpflichtig

Ab dem 1. Juli gilt für Werbung mit dem Logo der Stiftung Warentest ein neues System: Die Lizenzen sind kostenpflichtig und müssen online beantragt werden. In einigen Fällen gelten Übergangsfristen.
mehr

Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING  Bookmark setzen bei: MySpace Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Google

DOKUMENT-NR. 5033

  • ANSPRECHPARTNER

  • Telefon: 02331 390-279
  • Fax: 02331 390-362

Kontakt speichern
  • DIHK-NEWS RECHT UND STEUERN

18.12.2014

BVerfG-Urteil: Jetzt kommt es auf die Umsetzung an

Was die Unternehmen nach dem gestrigen Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) in Sachen Erbschaftsteuer von der Politik erwarten, hat Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), in einem Zeitungsinterview erklärt.

17.12.2014

Erbschaftsteuer: Kurzfristig Rechtssicherheit schaffen!

Vor dem Hintergrund der heute in Karlsruhe getroffenen Entscheidung zur Erbschaftsteuer fordert Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Regelungen, die geeignet sind, die Unternehmensnachfolge dauerhaft zu sichern.

16.12.2014

Erbschaftsteuer darf Familienunternehmen nicht gefährden!

Mit Blick auf die morgige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Erbschaftsteuer hat Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), nochmals auf die fatalen Folgen hingewiesen, die eine Verschärfung der Bedingungen für eine Verschonung von Betriebsvermögen hätte.