. .
Illustration

INNOVATION UND UMWELT

Wasserprojekte in der Region

In der Region werden zahlreiche Projekte vorangetrieben, mit denen die heimischen Flüsse aufgewertet werden sollen. Hier können sich auch Unternehmen einbringen und so etwa zur Verbesserung ihres Standortes beitragen. 

Im Rahmen der Regionale 2013 sind es im Märkischen Südwestfalen vier Projekte, die sich um das Thema Wasser drehen. Zum Hintergrund: Die Regionale ist ein Strukturförderprogramm des Landes NRW, das im Turnus von drei Jahren einer ausgewählten Region die Möglichkeit bietet, sich zu präsentieren. Die erst 2007 gegründete Region Südwestfalen konnte auf Anhieb mit ihrer gemeinsamen Bewerbung überzeugen und ist Ausrichter für das Jahr 2013.

1. Ein Kreis packt aus: Über 226 Kilometer erstrecken sich Flüsse im Märkischen Kreis. Daran hat sich in den vergangenen Jahrhunderten nichts geändert, wohl aber in der Wahrnehmung und im Aussehen der Gewässer. Die intensive Nutzung der Wasserkraft durch den Menschen hat Spuren hinterlassen. Der Märkische Kreis hat deshalb beschlossen: Wir befreien unsere Bäche und Flüsse.

2. Klima-Wasser-Regionale: Der weltweite Klimawandel macht auch vor Südwestfalen nicht halt. Dies wird Folgen für die Flüsse und die Wasserwirtschaft der Region haben.  Mit diesem Projekt möchte Südwestfalen Auswirkungen transparent machen und durch vorausschauende Planungen und Maßnahmen dem Klimawandel gegensteuern.

3. LenneSchiene: Für dieses Projekt arbeiten acht Kommunen eng zusammenarbeiten: die Gemeinden Finnentrop und Nachrodt-Wiblingwerde sowie die Städte Iserlohn, Altena, Werdohl, Plettenberg, Lennestadt und Schmallenberg. Die geplanten Maßnahmen verfolgen alle ein Ziel: die Lebensqualität entlang der „LenneSchiene“ steigern.

4. Oben an der Volme: Die Volme verbindet die Städte Halver, Kierspe, Meinerzhagen und die Gemeinde Schalksmühle. Künftig soll diese Vernetzung noch engmaschiger werden.

Informationen über die Regionale-Projekt finden Sie hier.

Darüber hinaus hat  NRW-Umweltminister Johannes Remmel im Oktober 2011 in Meinerzhagen die Aktion "59 plus x Wasserorte" in Südwestfalen vorgestellt. Aus jeder Stadt und Gemeinde der Region soll mindestens ein besonderer Ort gefunden werden, der für die Kommune prägend und mit einem Fluss, Bach oder einer Quelle verbunden ist. Diese "Wasserorte" werden dann präsentiert - als "Wasserführer der Region" in Buchform oder auch als Videofilm. Auch hier werden noch weitere Akteure gesucht. Infos finden Sie hier.

Interesse? – Sprechen Sie uns an.

Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING  Bookmark setzen bei: MySpace Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Google

DOKUMENT-NR. 114189

  • ANSPRECHPARTNER

  • Telefon: 02331 390-272
  • Fax: 02331 390-305
  • DIHK-NEWS INNOVATION UND UMWELT

23.04.2014

Markterkundung in Grönland

Dass Grönland die Erschließung seines Rohstoffpotenzials forciert, eröffnet neue Marktchancen rund um Bergbautechnologie, Rohstoffwirtschaft und Infrastrukturentwicklung. Ende August haben deutsche Anbieter eine gute Gelegenheit, die Lage vor Ort zu sondieren.

17.04.2014

Der kanadische Abfall- und Recyclingsektor

Kanadas Wirtschaft wächst – vor allem dank steigender Einnahmen aus dem Rohstoff- und Energiesektor – seit Jahren, und Produkte rund um Abfallwirtschaft, Umwelttechnik und Recycling werden dort stark nachgefragt. Am 28. Mai informieren Experten in Gießen über den interessanten Markt.

17.04.2014

Industrie 4.0 im "Ländle"

Experten sind sich einig: "Industrie 4.0" ist für produzierende Betriebe jeder Größenklasse von höchstem Interesse. Die baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) haben jetzt eine Übersicht der Veranstaltungen veröffentlicht, die sich im laufenden Jahr mit dem Mega-Thema befassen.