. .
Illustration

AUS- UND WEITERBILDUNG

Technische/-r Systemplaner/-in

Die Tätigkeit im Überblick

Technische Systemplaner/innen erstellen nach Vorgaben Zeichnungen und Pläne, konstruieren rechnergestützt Einzelteile und Baugruppen und führen fachrichtungsspezifische Berechnungen durch. Außerdem fertigen sie die zugehörigen technischen Begleitunterlagen an.

Technische/r Systemplaner/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3 1/2-jährige duale Ausbildung mit Fachrichtungen findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Sie erfolgt in einer der folgenden Fachrichtungen:

  • Technische(r) Systemplaner/-in Fachrichtung Elektrotechnische Systeme

  • Technische(r) Systemplaner/-in Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik

  • Technische(r) Systemplaner/-in Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

Die Tätigkeit im Überblick

Technische Systemplaner/innen der Fachrichtung Elektrotechnische Systeme erstellen nach Vorgaben Unterlagen für die Herstellung, Montage und den Betrieb von energie- und informationstechnischen Systemen und Anlagen.

Technische Systemplaner/innen der Fachrichtung Elektrotechnische Systeme arbeiten in Ingenieur- und Planungsbüros zur Herstellung, Montage und Betrieb von gebäude- und anlagentechnischen Einrichtungen. Auch in Konstruktionsbüros von Betrieben der Energieversorgung, Informations- und Kommunikationstechnik und des Maschinen- und Anlagenbaus sind sie beschäftigt. Darüber hinaus können sie auch in Unternehmen des Motoren- und Fahrzeugbaus und der Automatisierungstechnik tätig sein.

Technische Systemplaner/innen der Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik erstellen nach Vorgaben Teil- und Gesamtzeichnungen von Stahl- und Metallbauteilen für Werkstatt und Baustelle. Außerdem sind sie für die technischen Begleitdokumente verantwortlich.

Hauptsächlich arbeiten sie in Konstruktions- und Planungsbüros von Betrieben des Stahl-, Fassaden- und Metallbaus. Darüber hinaus können sie für Ingenieur- und Planungsbüros sowie im Fahrzeugbau tätig sein.

Technische Systemplaner/innen der Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik erstellen nach Vorgaben technische Zeichnungen und Modelle für die Herstellung und Montage von Anlagen der technischen Gebäudeausrüstung. Außerdem fertigen sie die entsprechenden Begleitunterlagen an.

Technische Systemplaner/innen der Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik arbeiten hauptsächlich in Konstruktions- und Planungsbüros von Betrieben der Gebäude- und Anlagentechnik. Außerdem sind sie in Ingenieur- und Architekturbüros sowie in der öffentlichen Verwaltung tätig. Darüber hinaus sind sie z.B. bei Herstellern von Klima- und Heizungstechnik beschäftigt.

Ausbildungsvertrag:Einen Vordruck für den Ausbildungsvertrag finden Sie hier.

Ausbildungsdauer: 42 Monate
Stand der Ausbildungsordnung: 21.06.2011
Berufsschule:
(Die Berufsschule richtet sich nach dem Sitz des ausbildenden Unternehmens)

Technische Berufliche Schule 1

  • Ostring 25
    44787 Bochum
  • Telefon: 0234 96402-0
  • Fax: 0234 96402-16

Homepage
Kontakt speichern

Berufskolleg Lüdenscheid

  • Raithelplatz 5
    58509 Lüdenscheid
  • Telefon: 02351 669-10
  • Fax: 02351 669-12

Homepage
Kontakt speichern

Hönne-Berufskolleg

  • Werler Str. 4
    58706 Menden (Sauerland)
  • Telefon: 02373 906-200
  • Fax: 02373 906-240

Homepage
Kontakt speichern
Unterrichtsform: bitte bei der jeweiligen Schule erfragen
Ausbildungsordnung: Die Ausbildungsordnung, den Rahmenplan und den Ausbildungsplan finden Sie hier
Lehrstellenatlas: Unternehmen, die in diesem Beruf im IHK-Bezirk ausbildungsberechtigt sind, finden Sie hier
Lehrstellenbörse: Aktuell freie Ausbildungsstellen finden Sie hier
IHK-Ansprechpartner: Ausbildungsberatung

Atay, Can

  • Altena, Balve, Halver, Herscheid, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Plettenberg, Schalksmühle, Werdohl
  • Telefon: (0 23 31) 3 90-2 66
  • Fax: (0 23 31) 3 90-3 43

Kontakt speichern

Brohl, Mathias

  • Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Hagen (+ Hohenlimburg), Hemer, Herdecke, Iserlohn, Menden, Schwelm, Sprockhövel, Wetter
  • Telefon: (0 23 31) 3 90-2 67
  • Fax: (0 23 31) 3 90-3 43

Kontakt speichern

Prüfungssachbearbeitung

Bender, Heiko

  • Telefon: (0 23 31) 3 90-2 63
  • Fax: (0 23 31) 3 90-3 43

Kontakt speichern

Poschen, Ute

  • Telefon: (0 23 31) 3 90-2 60
  • Fax: (0 23 31) 3 90-3 43

Kontakt speichern

Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING  Bookmark setzen bei: MySpace Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Google

DOKUMENT-NR. 7092

SIHK zu Hagen

Hauptgeschäftsstelle
Bahnhofstraße 18
58095 Hagen
Telefon 02331 390-0
Telefax 02331 13586
E-Mail sihk@hagen.ihk.de mehr

Geschäftsstelle Iserlohn

Gartenstraße 15 – 19
58636 Iserlohn
Telefon 02371 8092–0
Telefax 02371 8092-80
E-Mail iserlohn@hagen.ihk.de mehr

Geschäftsstelle Lüdenscheid

Staberger Straße 5
58511 Lüdenscheid
Telefon 02351 9094-0
Telefax 02351 9094-21
E-Mail luedenscheid@hagen.ihk.de mehr

Geschäftsstelle Ennepe-Ruhr

Pregelstraße 2
58256 Ennepetal (Oelkinghausen)
Telefon 02333 6030820
Telefax 02333 6030902 mehr

Bildungszentrum Hagen

Eugen-Richter-Str. 110
58089 Hagen
Telefon 02331 92267-0
Telefax 02331 92267-199 mehr

Technische Bildungsstätte Hemer

Am Ballo 12
58675 Hemer
Telefon 02372 55768-0 Telefax 02372 55768-30 mehr

Technische Bildungsstätte Lüdenscheid

Am Lehmberg 14
58507 Lüdenscheid
Telefon 02351 663108-0 mehr

Kaufmännische Bildungsstätte Iserlohn

Gartenstraße 15 - 19
58636 Iserlohn
Telefon 02371 8092-0
Telefax 02371 8092-80
E-Mail iserlohn@hagen.ihk.de mehr

  • SIHK-WEITERBILDUNGSANGEBOT

  • IHK-LEHRSTELLENBÖRSE

  • DIHK-NEWS AUS- UND WEITERBILDUNG

20.10.2014

Freude an der Arbeit ist Jugendlichen besonders wichtig

An die Erfolgsaussichten einer dualen Berufsausbildung glauben einer aktuellen Erhebung zufolge drei von vier jungen Baden-Württembergern. Doch nur ein Viertel plant, tatsächlich eine Lehre anzutreten.

20.10.2014

Neue EQ "Assistenz für technisches Produktdesign"

Jugendliche, die in den Beruf des Technischen Produktdesigners hineinschnuppern und schon erste praktische Erfahrungen sammeln möchten, haben dazu nun im Rahmen einer neuen Einstiegsqualifizierung (EQ) Gelegenheit.

  • IHK-FOSA